Programm

Geniessen Sie Klassik in einer lockeren und lässigen Atmosphäre.

Schnellauswahl

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Markus Marthaler der Nichtmusiker von Abendbier zum Klavierin im schwarzen Gilet
Abendbier zum Klavier Veranstalterin Marian Rosenfeld sitzt mit schwarzer Lederjack auf einer Stiege

Die Zauberflöte – mehr als nur eine Oper

Markus Marthaler, Text, und Marian Rosenfeld, Klavier

 

Das grosse Werk über die Entstehung bis hin in deren Tiefe und Sinnhaftigkeit mit Worten von Markus Marthaler beleuchtet, begleitet von Marian Rosenfeld in ihrer unvergleichlichen Art auf dem Klavier.

 

}

Di 25.06.2024, 18:30

Eintrittspreis: CHF 25,- / pro Person

}

Mi 26.06.2024, 18:30

Eintrittspreis: Frei, Kollekte

Die Musikerinnen & Musiker

Marian Rosenfeld

Marian Rosenfeld - Mitveranstalterin von Abendbier zum Klavier

Marian ist mit dem 2. Preis beim Eurovisionswettbewerb für junge Musiker in Kopenhagen 1986 bis heute die erfolgreichste Schweizerin in diesem Wettbewerb. In eine Musikerfamilie in Luzern geboren, wurde sie schon als Dreizehnjährige in die Meisterklasse von Homero Francesch an der Musikhochschule Zürich aufgenommen und debütierte mit 14 Jahren in der Tonhalle Zürich. Im Verlauf ihres Werdegangs erhielt sie weitere wichtige Impulse von Bruno Canino, Radu Lupu, Bernard Greenhouse und Andràs Schiff.

Sie konzertierte in führenden Häusern Europas, u.a. Wien, Salzburg, Prag, Berlin oder London und wiederholte Einladungen zu Aufnahmen für verschiedene europäische Radio- und Fernsehsender rundeten diese Konzerttätigkeit ab.

Ihre künstlerische Aufgabe sieht sie darin, das gesamte Spektrum von geistig-philosophischen und menschlich emotionalen Bereichen in ihre Interpretation zu integrieren.

Cellistin Milena Umiglia mit Cello vor Holz

Milena Marena, Cello

begann im Alter von 10 Jahren mit dem Privatunterricht bei Rafael Rosenfeld, bei dem sie bis und mit ihrem Bachelor-Abschluss an der Musikakademie in Basel blieb. Bereits als Jugendliche gewann sie mit ihren Auftritten zahlreiche erste Preise im In- und Ausland, so auch das Stipendium der Friedl-Wald Stiftung und den Musik-Förderpreis des Internationalen Lyceum-Club Zürich.

Seit September 2019 studiert sie bei Thomas Grossenbacher an der Zürcher Hochschule der Künste. Sie ist Preisträgerin des Schenk Solistenwettbewerbs 2023 und ausgezeichnet mit dem Sonderpreis am Kiwanis Solisten Wettbewerb in Zürich.

Milena tritt regelmäßig als Solistin mit verschiedenen Orchestern auf, darunter Neues Orchester Basel, Collegium Musicum Zug, Slowakisches Kammerorchester, dem Orchestra di Padova e del Veneto und anderen.

https://www.milenaumiglia.com

Violinistin Elise Scheurer mit rotem Kleid in der Natur

Elise Scheurer, Violine

In Fribourg geboren, erhielt sie im Alter von 3 Jahren ihren ersten Geigenunterricht. Später wechselte sie ans Konservatorium für Musik in Bern, wo sie ins Talentförderungsprogramm aufgenommen wurde.

Ihren Bachelor absolvierte Elise an der HSLU Musik bei Igor Karsko, wo sie 2020 mit Auszeichnung abschloss. Danach zog es sie nach London an die berühmte Guildhall School of Music and Drama, wo sie bei David Takeno studierte und 2023 ihren Master Performance mit Auszeichnung erwarb.

Elise ist Mitglied der Camerata Pelsonore (HU), und hat wertvolle Erfahrungen im Zusammenspiel mit dem Kammerorchester Basel, dem Academy of Ancient Music (GB) und der Camerata Bern gesammelt. Aktuell absolviert sie an der Hochschule der Künste Bern das Solistendiplom bei Tianwa Yang und Jonian Ilias Kadesha.

Hendrik Heilmann mit Brille und dunklem Hemd

Hendrik Heilmann, Klavier

Hendrik Heilmann stammt aus Berlin, wo er ersten Klavier- und Kompositionsunterricht erhielt. Bereits mit 16 Jahren wurde er beim Steinway-Wettbewerb ausgezeichnet. Er studierte Klavier bei Alexander Vitlin und Susanne Grützmann an der Musikhochschule Hanns Eisler sowie Liedgestaltung bei Wolfram Rieger.

Gastauftritte führten Hendrik Heilmann unter anderem zu den Salzburger Festspielen, den Münchener Opernfestspielen, zum Kammermusikfestival in Bad Reichenhall, in den Musikverein Wien aber auch in die Laeiszhalle Hamburg. Mehrfach trat er als Kammermusikpartner von Musikern der Berliner Philharmoniker und des Konzerthausorchesters Berlin in Erscheinung.

2005 erhielt er beim «La-Voce», -Wettbewerb des Bayrischen Rundfunks den Sonderpreis für Liedbegleitung. Von 2005 bis 2020 war Hendrik Heilmann Dozent für Liedgestaltung an der Universität der Künste Berlin sowie für Solokorrepetition an der Musikhochschule Hanns Eisler.

Seit 2020 ist er Mitglied des Tonhalle-Orchesters Zürich.

Hendrik Heilmann mit Brille und dunklem Hemd

Igor Karsko, Violine

studierte bei K. Petroczi am Konservatorium Košice sowie an der Musikakademie Prag bei Jirí Tomášek. 1991 wurde er von Lord Yehudi Menuhin an die Menuhin-Akademie in Gstaad eingeladen. Er war Mitglied der Camerata Lysy und des Gustav Mahler Jugendsinfonieorchesters unter Claudio Abbado sowie Konzertmeister der Staatlichen Philharmonie Košice. Seit 1991 ist er Mitglied des «The Serenade String Trio», welches u. a. erste Preise an den Internationalen Kammermusikwettbewerben von Caltanissetta 1991 und Trapani gewann.

Er ist Co-Leiter des Kammermusikfestivals Convergence, Gastkonzertmeister beim Zürcher Kammerorchester, Kammerorchesters Basel und den Musiciens du Louvre mit Marc Minkowski sowie Mitbegründer des Barockensembles La Gioconda.

Igor Karsko wirkt heute unter anderem als Dozent an der Musikhochschule in Luzern.

Unsere Talente von „Young Edition“

Anja Ebenhoch, Oboe

(*1996) ist eine österreichische Oboistin und Englischhornistin und wuchs in Rankweil (AT) auf. Von 2016-2021 absolvierte sie ihren Bachelor of Arts in Music und anschliessend ihren Master of Arts in Instrumentalpädagogik bei Prof. Martin Frutiger an der Hochschule Luzern Musik. Wichtige Impulse erhielt sie bei diversen internationalen Meisterkursen im In- und Ausland und speziell von Prof. Beat Anderwert am Englischhorn.

Seit 2021 wohnhaft in Zürich, ist sie als Orchestermusikerin, Kammermusikerin und Instrumentallehrerin tätig. Derzeit studiert sie an der Zürcher Hochschule der Künste im Master of Music Performance bei Prof. Louise Pellerin.

Abendbier zum Klavier Gast Maruja Laukas

Maruja Laukas, Violine

Maruja Sina Laukas, Geigerin und Bratschistin, wurde 1995 in Liechtenstein geboren. 2022 hat sie ihren Bachelor mit Auszeichnung abgeschlossen und führt ihr Masterstudium an der HSLU mit Isabelle van Keulen, Daniel Dodds und Brian Dean weiter. Sie ist Teilnehmerin an der Lucerne Festival Academy, Gewinnerin des Gonzen Kulturpreises und Stipendiatin der Musikakademie Liechtenstein.

Viviane Gloor am Klavier

Viviane Gloor, Klavier

Die Pianistin Viviane Gloor wuchs in Unterägeri (ZG) auf. Von 2016 bis 2018 war sie Teilnehmerin der Begabtenförderung des Kantons Zug. An der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) schloss sie den Bachelor of Arts in Music bei Prof. Karl-Andreas Kolly mit Auszeichnung ab. Zurzeit studiert Viviane Gloor im Master Musikpädagogik an der ZHdK.

Neben ihren Studien und der Tätigkeit als Klavierpädagogin ist sie Organistin in der reformierten Kirche Ägeri, spielt gerne Kammermusik und korrepetiert regelmässig an Konzerten, Stufentests und Wettbewerben. Um ihr Können stets zu verbessern, besucht sie internationale Meisterkurse; beispielsweise bei Sybilla Joedicke, Gerhard Vielhaber, Sebastian Euler, u.a.

Abendbier zum Klavier Gast Maruja Laukas

Ariane Thomann, Kontrabass

2004 geboren, wuchs Ariane in Rotkreuz auf und erhielt ihren ersten Unterricht auf dem Kontrabass mit 7 Jahren. Am schweizerischen Jugendmusikwettbewerb (SJMW) gewann sie mehrfach erste Preise mit Auszeichnung. Neben solistischen Auftritten ist sie Teil mehrerer Kammermusikformationen und erhält immer wieder die Möglichkeit, in verschiedenen Orchestern mitzuwirken. 2020 war sie die jüngste Musikerin, die im Young Artists Academy Orchestra des Davos Festivals mitwirkte.

Ariane schloss im Sommer 2023 ihr Bachelor-Studium an der Hochschule Luzern – Musik bei Prof. Božo Paradžik erfolgreich ab und studiert seit September 2023 an der Zürcher Hochschule der Künste in der Klasse von Wies de Boevé.

Der Nichtmusiker

Markus Marthaler

Markus Marthaler der Nichtmusiker von Abendbier zum Klavierin im schwarzen Gilet

Markus Marthaler ist nicht nur Mitbegründer und Gastgeber von Abendbier zum Klavier. Sein Fokus in der täglichen Arbeit gilt der persönlichen Entwicklung des Menschen. Darüber hält er Vorträge, führt Seminare durch und hat sich durch verschiedene Sachbücher einen Namen gemacht.

In faszinierender Weise gelingt es ihm immer wieder, Kunst und Kultur im Zeichen des inneren Wachstums des Menschen auf symbolisch tiefgründige Weise zu verbinden. So auch im gemeinsam mit Marian Rosenfeld entwickelten Format «Musik und Geist».

Supporting Acts

Cellistin Milena Umiglia mit Chello vor Holz

Marie Hasonowa, Violine

Am 2.4. in Rotkreuz

Cellistin Milena Umiglia mit Chello vor Holz

José Luis Rubio Reyes, Violine

Am 3.4. in Schlieren

VERANSTALTUNGSORTE

Rotkreuz

Musikschule Risch Rotkreuz
Meierskappelerstrasse 9
6343 Rotkreuz
Schweiz

Parkplätze vorhanden
5 Gehminuten vom Bahnhof Rotkreuz

Schlieren

Neues Pfarreizentrum
Uitikonerstrasse 39
8952 Schlieren
Schweiz

Parkplätze vorhanden
10 Gehminuten vom Bahnhof Schlieren
Bus Nr. 201, Haltestelle Kampstrasse